bg
 

07.03.2016 Azubi des Jahres 2015

Auszeichnung geht nach Nordhorn

„Die betriebliche Ausbildung hat bei uns einen hohen Stellenwert.“ erläutert Hermann Schüller, Geschäftsführender Gesellschafter der Semcoglas-Gruppe „Alle unsere Standorte sind wichtige Bestandteile des Wirtschaftslebens in der jeweiligen Region. Daraus entsteht auch Verantwortung für die soziale und regionale Entwicklung vor Ort – diese nehmen wir als Ausbildungsbetrieb gerne wahr. Junge Talente erhalten in der Semco-Gruppe viele Chancen ihre Potentiale auszuschöpfen. Wer bei uns eine Ausbildung macht, hat auch immer die Perspektive, eine spannende Karriere in der Semco-Gruppe zu starten.“

Auch in diesem Jahr wurde bei Semco wieder der Azubi des Jahres ermittelt. Aus den 18 Standorten wurden Auszubildende, sowohl aus dem gewerblichen wie aus dem kaufmännischen Bereich von ihren jeweiligen Ausbildungsleitern vorgeschlagen. In einem Motivationsschreiben haben die Kandidatinnen und Kandidaten dann dargelegt, warum sie als Azubi des Jahres ausgezeichnet werden sollten.

In einem Assessment Center durften die besten Bewerber ihr Können und Wissen noch einmal vor einem Expertengremium aus Standortverantwortlichen und Vertretern der Semco-Holding unter Beweis stellen. Neben Fachwissen ging es auch darum, sich bei verschiedenen Aufgaben durch Engagement und Sozialkompetenz auszuzeichnen.  

Am Ende war das Ergebnis denkbar knapp: Gleich drei angehende Industriekauffrauen machten die ersten drei Plätze unter sich aus. Den Titel „Azubi des Jahres“ und die damit verbundene kostenfreie Nutzung des Azubi des Jahres Autos für ein Jahr ging schließlich an Annika Kiepe aus dem Sicherheitsglaswerk in Nordhorn. „Die Auswahl ist uns in diesem Jahr wieder sehr schwer gefallen. Wir freuen uns, dass wir so engagierte, junge Leute bei uns in der Gruppe haben, die schon in ihrer Ausbildung viel Verantwortung übernehmen und sich ins Unternehmen einbringen. Alle drei Finalistinnen haben jetzt schon die Übernahme nach der Ausbildung sicher und starten als feste Bestandteile unserer Semco-Teams ins Berufsleben.“ erläutert Jillian Rosemeier, Personalentwicklerin bei Semco. Die beiden zweiten Plätze gingen an die angehenden Industriekauffrauen Mona Eilers aus dem Standort Westerstede und an Julia Wilmsen aus Vechta, die sich beide über einen Sachpreis freuen durften.