bg
 

Beschichtungs-Entwicklung

Im Beschichtungswerk in Neubrandenburg betreibt Semco neben dem glastechnischen Labor auch ein Beschichtungslabor. Dort wird hauptsächlich an der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der eigenen Glasbeschichtungen gearbeitet.

Unter anderem sind im Einsatz ein Spektralphotometer zur Bestimmung der licht- und energietechnischen Größen, ein hochauflösendes Lichtmikroskop zur Klassifizierung von Oberflächendefekten, Abrasions- und UV- Testgeräte, Geräte zur Messung des Flächenwiderstandes zur Bestimmung der Emissivität von Schichten und Spektrometer zur Bestimmung von Farborten unter senkrechter Betrachtung und Betrachtung unter Winkel.

2005 machte Semco mit der Entwicklung von Glasbeschichtungen erstmals auf sich aufmerksam und sorgte sogar branchenweit für Furore: Die Klimaglasbeschichtung für das Semco Klima 600 erzielte erstmals eine Selektivität > 2 und gewann dafür den Ludwig-Bölkow-Technologiepreis.